Was koche ich heute?

Fragst du dich das nicht aus ständig?

Super schnell und absolut einfach. Käs´spätzle machen wirklich satt. Gerade wenn ich keine Zeit habe oder mir die Lust zum Kochen fehlt, zaubere ich mir in weniger als 10 Minuten einen vollen Magen.

Zutaten:

Spätzle (gibt es in jedem Supermarkt schon fertig zu kaufen)
Zwiebel
Champignon
Rahmsosse (Pulver)
Streukäse
Sahne
Öl
etwas Pfeffer

 Ich mache hier jetzt extra keine Mengenangaben, denn jeder Hunger ist unterschiedlich gross. Probiert euch durch. 😉

Kaesespaetzle mit Champignons

Kaesespaetzle mit Champignons

Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Macht das wirklich als erstes, denn das Kochen geht so schnell, dass alles anbrennen würde, wenn die Champignons beim Kochen erst geschnitten würden.

Die Zwiebel schälen, halbieren, in dünne Streifen schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl zusammen mit den Champignons goldbraun anrösten. Die Spätzle dazu geben, dass Rahmsossenpulver drüber streuen und mit der Sahne aufgiessen. Alles gut verrühren und ganz kurz aufkochen lassen.

Nun den Käse dazu und diesen unter ständigen Rühren leicht anbruzeln lassen.

Würzen … Fertig, das war es schon.

Ich mache mir gerne noch einen flinken Salat dazu und schon geht´s an den Tisch zum Schlemmen.

(785)

Ein warme Süppchen für warme und kalte Tage und zeitgleich ein Frustabbauer, finde ich jedenfalls.

Zutaten:

1 Hokkaido-Kürbis
750 g Süßkartoffeln
750 g Kartoffeln
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1 TL Rosmarin (oder 1 Zweig Rosmarin)
1 – 1,5 L Gemüsebrühe
200 ml Sahne
1/2 Zitrone (also den Saft)
Pfeffer, Salz, Muskatnuß
etwas Öl

Als erstes kommt der Entfruster zum Austoben der schlechten Laune.  Den Kürbis halbieren, entkernen und dann mit einem wirklich scharfen Messer schälen. Aber dünn schälen, damit nicht zu viel vom leckeren Fruchtfleisch verloren geht. Dann in kleine Würfel (1-2 cm) schneiden.

Hokkaido Kürbis halbiert

Hokkaido Kürbis halbiert - ein Kraftakt

Geschafft? Hehe, war anstrengend, gell?
Gut, weiter geht es mit Kartoffeln und Süßkartoffeln. Diese auch schälen und in Würfel schneiden.

 

Weiterlesen

(985)

Diese Frage kennt eigentlich jeder. Man steht mit knurrendem Magen in der Küche und überlegt, was denn heute wohl auf den Herd oder in den Ofen könnte. Tja und da ich gerade neulich über meine heißgeliebte Gemüsekiste berichtet hatte und mich doch glatt eine Freundin angesprochen hat, wie man den so einen Hakkaido-Kürbis überhaupt richtig „verarbeitet“, dachte ich mir ich eröffne eine neue Rubrik auf meinem Blog.

Ab sofort gibt es also Rezeptvorschläge und Kochideen ala Gedanken-Blog.

Aber erwartet mir hier bloß nicht so eine tolle und umfangreiche Rezeptesammlung wir auf den bekannten großen Portalen! Das könnt ihr mir mal schön vergessen. 😉

(638)

über mich

Wer bin ich und was mache ich?

Das interessiert zwar nicht wirklich jeden, aber trotzdem will ich es nicht verheimlichen ...
*klick hier*