Aufgrund meines Profilbildes bei Facebook hat mich ein alter Bekannter ziemlich verwirrt gefragt „Henning G…. Frisst Dein Hund da eine Mohrruebe?“

Profilfoto bei Facebook

Und damit es nicht als Gerücht in der Welt stehen bleibt, habe hier das entsprechende Beweisvideo:

Jaaa, auch Hunde ernähren sich vitaminreich, nebenn Äpfeln, Bananen und Weintrauben, lieben meine Zwei ganz besonders Möhren.

(1040)

2 Antworten auf Möhren für den Hund

  • Danke für die Möhren-Demo via YouTube-Video… Ich muss mal nachhaken: Du nennst mich einen alten Bekannten? Wir sind quasi im gleichen Sandkasten augewachsen, nur etwas zeitversetzt. Ich war der Henker deiner Barbie-Puppen. Getrennt waren wir jahrelang nur von einer sechs Meter hohen Stahlbetonmauer, etwas Efeu und einem Rolltor. Meine asiatische Wüstenrennmaus hat dich in deinen Finger gebissen, was sie fasst mit dem Leben bezahlen musste (Salto Mortale mit totalem Schneidezahn-Verlust). Das nenn ich mehr als alten Bekannten, das nenne ich einen alten Nachbarn..

  • Fussel, ja richtig, die kleine Wüstenrennmaus mit dem abartig fiesen Zähnen … muss mal meine Hände absuchen, die Narbe finde ich bestimmt noch … irgendwo … 😀
    Gell Fussel hiess die??
    Und mit der sechs Meter hohen Stahlbetonmauer, muss ich hier gleich noch aufklären! NEIN, es war nicht die Berliner-Mauer … und sechs Meter ist sie auch nicht. Kann ja Larsi mal in den Garten schicken, er soll die Mauer mal nachmessen. Mehr als 2,5 ist die bestimmt nicht.
    Mein „alter“ Schulwegbegleiter, nach dem Frühstückskakao bei Nachbars
    Mein „alter“ Barbie-Puppen-Henker, der meine Püppi im nachbarlichen Garten entweder im Baum erhängte oder mit Big-Jim-Jeap überfuhr.
    Hach Henning, die Probleme von damals möchte ich heute noch haben dürfen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

über mich

Wer bin ich und was mache ich?

Das interessiert zwar nicht wirklich jeden, aber trotzdem will ich es nicht verheimlichen ...
*klick hier*