Wespen

Bereits vor einer Woche hatte ich von meinen neuen Bewohnern unterm Dach berichtet und der gute Herr vom Landratsamt, der mir empfohlen hatte die Wespen umziehen zu lassen, wollte gleich am Samstag vorbei kommen. Er ist der Wespenbeauftragte der Ortenau.

Tja, am Samstag rief er dann an, dass er es zeitlich nicht schaffen würde. Sollten die Wespen mich nerven oder ich mich von ihnen bedroht fühlen, dann möge ich doch bitte die Feuerwehr anrufen. Zwar haben die kleinen Insekten nicht bedroht ^^, aber ich habe trotzdem mit einem Freunde, der bei der Freiwilligen Feuerwehr ist, gesprochen. Seine Reaktion auf den Hinweis von Herrn … war aussagekräftig. Denn die Feuerwehr macht diese „Arbeiten“ schon seit Jahren nicht mehr.

Wie dem sei, der gute Mann wollte sich diese Woche noch mal bei mir melden, um einen Termin auszumachen. Heute ist Freitag … muss ich mehr sagen zum Thema Zuverlässigkeit?

Eine Räumungsklage wegen ausstehenden Mieten wäre wohl unangebracht *grins*, aber das Nest wächst und wächst …

(741)

Vor ein paar Tagen war ich auf dem Dachboden, um den Koffer für meinen Urlaub runter zu holen. Habe dann auch gleich die Dachfenster geöffnet, damit die Luft besser zirkulieren kann. Der Dachboden ist zwar nicht ausgebaut und wird nur als Lagerraum genutzt, aber deswegen muss man ihn ja doch nicht „verkommen“ lassen.

Bin also da oben am Rumtrapsen und schau nach dem Rechten, ob sich der Wasserfleck von letztem Jahr vergrössert hat, ob noch alle Ziegel an ihrem Platz sind usw. als mir plötzlich irgendwas um den Kopf summte. Eine Wespe. Erst dachte ich noch, das arme Viech hoffentlich findet die den Ausweg in die Freiheit. Was ja eigentlich bei den vielen Spalten zwischen den Ziegeln und den nun offenen drei Fenster kein Problem sein sollte.

Doch auf einmal stand ich vor einem Wespennest!
Bereits fast 20 cm im Durchmesser wurde fleissig von den Wespen dran gearbeitet. Ein emsiges Erweitern begleitet von kontinuierlichen Surren.

Bin mal gespannt wie gross das Nest noch wird, denn da oben auf dem Dachboden normal eh niemand ist, stören die Tierchen auch nicht. Zumal sie glaube ich unter Naturschutz stehen.

Wespenstock auf dem Dachboden

(1060)

über mich

Wer bin ich und was mache ich?

Das interessiert zwar nicht wirklich jeden, aber trotzdem will ich es nicht verheimlichen ...
*klick hier*